Sentimentale Wertvorstellung vs. Sachverständigengutachten: wie Sie sich auf eine neutrale Bewertung vorbereiten können

KÜS Düsseldorf Die Gutachtenerstellung für Liebhaberfahrzeuge gehört in erfahrene Hände

KÜS Düsseldorf Die Gutachtenerstellung für Liebhaberfahrzeuge gehört in erfahrene Hände

„KÜS Düsseldorf: Die Gutachtenerstellung für Liebhaberfahrzeuge gehört in erfahrene Hände

 

Ganz gleich, ob man Besitzer eines Youngtimers, Oldtimers oder eines getunten Wagens mit Einzelabnahmen ist, irgendwann sollte man der Versicherung ein Gutachten vorlegen, damit im eventuellen Schadensfall nicht das böse Erwachen kommt. Die meisten Versicherer setzen den Wert eines Fahrzeugs gemäß der gebräuchlichen Schwacke-Liste fest, die im Normalfall „nur“ für Fahrzeuge bis zehn Jahre ausgelegt ist. Zuschläge für Sonderausstattung, Sonderlackierung und dergleichen sind dort kaum zu finden. Spätestens dann stellt der Fahrzeughalter fest, dass sein über viele Jahre liebevoll restauriertes Fahrzeug nur einen minimalen Bruchteil des von ihm geschätzten Wertes in den Augen des Versicherers hat.

 

Um sich zu schützen, sollte man schon frühzeitig – wenn möglich schon vor dem Abschließen der Fahrzeugversicherung – einen neutralen Gutachter aufsuchen, der sich auf solche Fahrzeuge spezialisiert hat. Es gibt Spezialversicherungen, die Tarife anbieten, bei denen der Gutachtenwert berücksichtigt wird.

Das Ingenieurbüro Jörg Dannowsky ist für solche Fahrzeuge ein erfahrener KFZ Sachverständiger in Düsseldorf.

 

Der Gutachter ist nicht der Feind: Er liebt die Fahrzeuge genauso, aber er muss neutral sein

 

Eine Bewertung hat neutral zu sein, sonst würde sie im Schadensfall nicht anerkannt werden.

Fahrzeughalter, die sich jahrelang mit dem Erhalt ihres Wagens beschäftigt und viel Zeit, Geld und Liebe hineingesteckt haben, sind manchmal enttäuscht, wenn auf dem Gutachten etwas anderes zu lesen ist, als sie innerlich erhofften. Man erwartet „Zustand 1“, der Gutachter bescheinigt aber „Zustand 3“ oder weniger. Es ist nicht selten, dass ein echter Enthusiast sein Fahrzeug mit anderen Augen sieht. Der Gutachter hingegen hat jedes einzelne „Rostpickelchen“ zu dokumentieren.

Aber nur mit einem neutralen Gutachten, wie vom Gutachter Düsseldorf, hat der Halter im Schadensfall eine Chance, sein geliebtes Schätzchen ersetzt und nicht nach Schwacke abgerechnet zu bekommen.

 

Wie man sich auf eine Bewertung vorbereiten sollte

 

Bei jedem Klassiker oder Umbau ist es von Vorteil, alle durchgeführten Arbeiten zu dokumentieren – möglichst mit Fotos. Ebenfalls ist es sinnvoll, die Rechnungen der verarbeiteten Teile aufzubewahren. Wenn es sich um Sonderanfertigungen oder Nachbauten von Teilen handelt, weil ein bestimmtes Bauteil nicht mehr ab Werk erhältlich ist, ist es unabdingbar, die Belege zur Hand zu haben.

Ein weiteres Beispiel, wo es Sinn macht, dem Gutachter die Rechnung zu überreichen, ist zum Beispiel eine Motorrevision (Instandsetzung) eines Oldtimers. Hier können durchaus hohe fünfstellige Beträge anfallen, die der Gutachter nicht ohne entsprechende Belege berücksichtigen kann. Gleiches gilt natürlich für eine Getriebeüberholung und selbstverständlich für Lackarbeiten, Innenausstattung, beim Cabrio das neue Verdeck und vieles mehr.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.